Und es hat Zoom gemacht – ein Jahr unter Corona im Damenbereich

12.03.2020 – vor fast einem Jahr: Im Chat der 3. Damen wird gefragt, ob es überhaupt zu verantworten sei, dass das heutige Training trotz Corona noch stattfindet. Es wird das letzte Training sein, dann ist erst einmal Schluss. Der Laufwettbewerb in der trainingsfreien Zeit, die gesamte Vorbereitung auf die Rückrunde, das Trainingslager mit der 2. und die Vorfreude auf das Derby mit dem VfL Lüneburg: „Alles für die Katz“.

Es ist, als ob ein fahrender Zug jäh gestoppt wird. War im Teamchat jeden Tag eine wilde Kommunikation, so herrscht nun gähnende Stille. Der Fußball gab den Takt vor: Training, Spiel, Zusammenkommen … diese Zwänge gibt es nicht mehr. Die Folge ist Zeit im Überfluss.

Wie geht man mit einer Phase um, von der man nicht abschätzen kann, wie lange sie dauert? Wie bleibt eine Mannschaft zusammen, wenn der Fußball als verbindendes Element wegfällt?

…wenig Grün zu sehen: das Online-Training der SVE-Frauen…

Zusammen mit den Kapitäninnen der 3. entscheiden wir, ein Online Training zu den üblichen Zeiten anzubieten. Seit dem 24.03.2020 überbrückt das Online Training die fußballfreie Zeit. Trainiert wird zweimal in der Woche mit wechselnden Schwerpunkten: ist der Dienstag der knackige Auftakt der Woche folgt am Donnerstag ein Training mit Schwerpunkt Kraft, Koordination und Mobility. Ein Warm Up und ein ausführlicher Cool Down schließt das Training ab.

Mitte April zündet die zweite Stufe: zusammen mit Spielerinnen aus der 1. und 2. startet die Fitness Challenge. In verschiedenen Kategorien wie Laufen, Ball Mastery, dem Online Training, Kraft und Mobility können je nach Zeiteinsatz Punkte gesammelt werden. Bei der Einzelwertung kämpfen über 40 Spielerinnen um die Eintracht Fitness Krone – im Teamwettbewerb die 1., 2. und die 3. gegeneinander. Pünktlich zum Frühstück wird jeden Tag ein Update der Ergebnisse verschickt. Zum Abschluss Mitte Mai stehen über 670 Tage zu Buche, an denen Sport gemacht wurde.

Mit dem Ende der Fitness Challenge folgt Mitte Mai der Weg zurück in eine neue Normalität. Training mit Abstand auf dem Platz und das Online Training wechseln sich ab. In der Sommerpause wird der Kurpark zur neuen Heimat. Ende Juli beginnt mit einer Neuauflage der Fitness Challenge die Vorbereitung auf eine noch unsichere Saison. Nach einigen Testspielen und sechs Spielen in der Liga ist wieder Schluss.

Mit dem Abbruch des Spielbetriebes Ende Oktober halten wir uns mit dem Online Training und einer erneuten Fitness Challenge fit. Nach einer Pause zu Jahresbeginn kämpfen nun wieder über 40 Spielerinnen aus allen Mannschaften, um sich auf einen eventuellen Start des Mannschaftstrainings vorzubereiten: Die 1. tritt gegen ein Mixed Team aus 2./3. an – im Einzelwettbewerb kämpfen unter anderem der Osterhase, Bambi, die Traudel, die Saule Fau oder die Dörthe Düse.

In der Hoffnung auf eine Saisonfortsetzung liegt der Schwerpunkt diesmal mehr auf dem Aufbau der Grundfitness und der Steigerung der Schnelligkeit. Krafttraining rundet die Fitness Challenge 2.0 ab.

Was vor einem Jahr als kurzfristige Überbrückung gedacht war, entpuppt sich nun als Dauerbrenner. Fußballerisch war das vergangene Jahr sicher ein Reinfall. Mit dem Online Training, das wechselweise durch die 1. und 3. angeleitet wird, und der Fitness Challenge haben wir im Damenbereich versucht, „mit Abstand“ das Beste aus einer Situation zu machen, die wir nicht in der Hand haben.

Update Anfang April 2021: Die Fitness Challenge ist vorbei – die Saison 2020/2021 auch. Aber das Online Training geht weiter. Getreu dem Motto: „Alles für den Neustart“ (-:

Saison 2020/2021 – Wir brauchen euch!

Hallo an alle fußballbegeisterten Frauen und Männer, Mädels und Jungs,

wir aus der Damen- und Juniorinnenabteilung stecken mitten in der Planung der nächsten Saison und wollen weiterhin mit drei Damenmannschaften in der Ober-, Landes- und Bezirksliga sowie je ein bis zwei Teams der F-, E-, D-, C- und B-Juniorinnen planen.

Hierfür benötigen wir allerdings Eure Unterstützung!

#coachlife
Du hast Interesse an einer Tätigkeit als TrainerIn, Co-TrainerIn oder BetreuerIn einer unserer Damen- oder Juniorinnenmannschaften? Dann kommst du genau zum richtigen Zeitpunkt, bist 💙-Willkommen und kannst dich gerne bei uns melden!

#nieohnemeinteam
Du hast Interesse an Fußball, möchtest mit dem Vereinsfußball ganz neu anfangen oder hast bereits gespielt? Ob im Tor oder auf dem Feld, wir finden in einer unserer Mannschaften die richtige Position für dich! Komm gerne zum Probetraining vorbei, um dich auch im echten Leben von uns überzeugen zu lassen!

#gibdireinenruck
Du bist noch nicht ganz überzeugt? Schaue dir hier die Erfolgsgeschichte des Frauenfußballs bei der SV Eintracht Lüneburg an: https://spark.adobe.com/video/9N0jWDI6GKmj8 Oder durchstöbere die Seiten der E-Juniorinnen und D-Juniorinnen für Eindrücke aus unserer Mädchenfußballabteilung.

Die Kontaktdaten der Damentrainer findest du hier, zu den TrainerInnen der Juniorinnenteams geht es hier entlang. Wir freuen uns auf dich!

Geglückter Start in die Bezirksliga

Mit einem soliden 2:0 über die SV Ilmenau sind wir als 3. Damen erfolgreich in die neue Saison in die Bezirksliga gestartet! Nach 1,5 monatiger Vorbereitung und einigen Testspielen merkte man uns an, dass uns noch etwas die Wettkampfpraxis fehlte. Die Mannschaft ist zudem in dieser Formation neu: Nur sechs der vierzehn eingesetzten Spielerinnen standen auch letztes Jahr beim Saisonauftakt im Kader. Laura feierte in der zweiten Halbzeit ihr Punktspieldebüt in blau-weiß.

Aufgrund der hohen Temperaturen agierten beide Mannschaften mit etwas angezogener Handbremse. Meist ging das Spiel durch das kompakte Mittelfeld. Dies machte den Spielaufbau schwer. So mussten zwei schöne Einzelaktionen her, um uns auf die Siegerstraße zu bringen: Theresa setzte sich in der 27. Minute sehr schön im Strafraum durch und erzielte das 1:0. Katja, mit einem tollen Pass in die Tiefe geschickt, erhöhte in der 44. Minute durch ein schönes Solo souverän zum 2:0.

In der 2. Halbzeit wollten wir höher stehen und aktiver pressen. Ilmenau machte dabei aber nicht, denn auch sie waren nun aktiver und drängten uns phasenweise in die eigene Hälfte. Nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit steigerten wir uns und kamen dann auch durch Theresa und der eingewechselten Naemi zu einigen Chancen, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. Da Ilmenau auch nicht mehr gefährlich vor das Tor von Kim kam, blieb es nach 90 Minuten beim verdienten 2:0 für uns.

Auch wenn so früh in der Saison noch nicht alles geklappt hat: Dieser Auftakt gibt Selbstvertrauen, eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen. Der Sieg war unterm Strich verdient, da wir gefährlicher im Angriff waren und die hochkarätigen Chancen auch eiskalt genutzt haben.

Im nächsten Spiel treffen wir auswärts auf die Borstel-Sangenstedt/Laßrönne, die mit einer 0:1 Niederlage gegen des TSV Stelle in die Saison gestartet sind.