01.06.2024: U16 – JSG Langen Debstedt

U16 Landesliga
SV Eintracht Lüneburg – JSG Langen Debstedt 5:2 (1:2)

Ein perfekter Saisonabschluss für die SV Eintracht. Nach der sehr unglücklichen Niederlage in der Hinrunde haben die Lüneburger durch eine tolle 2. Halbzeit auch in dieser Höhe verdient mit 5:2 gegen die JSG Langen Debstedt gewonnen. Die Belohnung für die sehr gute Rückrunde ist der dritte Platz in der U16-Landesliga.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend, nutzen aber auch klare Torchancen nicht. Ganz anders die Gäste, die mit ihrer ersten Möglichkeit in der 29. Minute das 0:1 erzielten. Nur drei Minuten später bestrafte die JSG Langen Debstedt einen Abwehrfehler der Gastgeber und es stand 0:2. Ein verrückter Zwischenstand angesichts des Spielverlaufs. Die SV Eintracht war sichtlich beeindruckt, kam dann nach einem tollen Solo von Frederic Schäfer in der 36. Minute zum 1:2. Nach dem Anschlusstreffer war das Selbstvertrauen der Lüneburger zurück. In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber dann die Partie und überrannten die JSG Langen Debstedt mit einem Hattrick des überragenden Philip Oertel (52., 63., 74.). Den Schlusspunkt setzte erneut die SV Eintracht mit dem 5:2 durch Leon Zekaj in der 79. Minute.

Felix Schäfer

Wochenendübersicht 31.05. – 02.06.2024

Immer schneller neigt sich die Saison 2023/24 dem Ende entgegen – immer dann, wenn das Wetter besonders zum Fußballspielen einlädt…
An diesem Wochenende stehen folgende Begegnungen für die Teams von der Hasenburg auf dem Spielplan:

Freitag, 31.05.2024:

17:30 E-Juniorinnen Kreisliga MSG Erbstorf/​Brietlingen U11 7er – SV Eintracht Lüneburg II 7er 15:1
18:00 C-Junioren Kreisliga U14 JSG Brietlingen/​Adendorf – U14 JSG Lüneburg West 0:1
19:30 Herren Ü40 Kreisliga TuS Reppenstedt – SV Eintracht Lüneburg 5:1
19:30 Herren 2.Kreisklasse SV Eintracht Lüneburg II – TuS Neetze II 2:1

Samstag, 01.06.2024:

09:30 E-Junioren 3.Kreisklasse U10 VfL Lüneburg II – U10 SV Eintracht Lüneburg IV 3:7
10:00 C-Junioren 1.Kreisklasse U15 SV Scharnebeck – U15 JSG Lüneburg West -:-
10:30 C-Juniorinnen Bezirksliga MSG Erbstorf/​Brietlingen/​SVE Lüneburg U14 – JSG TSV Eiche/Dannenberg (9er) 2:2
11:00 C-Juniorinnen Bezirksliga Heeslinger SC I – MSG Erbstorf/Brietlingen/SVE Lüneburg U15 0:2
14:00 B-Junioren Kreisliga U17 JSG Lüneburg West – U17 JSG Wrestedt/Holdenstedt
14:00 B-Junioren Landesliga U16 SV Eintracht Lüneburg – JSG Langen Debstedt U16
14:45 D-Junioren 1.Kreisklasse U13 JSG Lüneburg West II – U13 FC Heidetal
16:00 E-Junioren 2.Kreisklasse U10 SV Eintracht Lüneburg III – U10 VfL Lüneburg I
17:00 Frauen Bezirksliga SG Scharmbeck-Patt.-Ash. – SV Eintracht Lüneburg III

Sonntag, 02.06.2024:

09:30 E-Junioren Kreisliga U11 SV Eintracht Lüneburg – U11 TSV Mechtersen-Vögelsen
10:30 E-Junioren 2.Kreisklasse U10 SV Eintracht Lüneburg II – U10 TuS Barskamp
11:00 F-Juniorinnen Buchholzer FC – Kinderfestival mit SV Eintracht Lüneburg I + II
11:30 B-Juniorinnen Kreisliga B-SV Ilmenau 9er – B-MSG Brietlingen/Erbstorf/SVE Lüneburg III 9er
12:00 B-Juniorinnen Bezirksliga MSG Brietlingen/​Erbstorf/​SVE Lüneburg U16 – TuS Woltersdorf
13:00 Frauen Landesliga SV Eintracht Lüneburg II – FC Oste/Oldendorf
15:00 Herren Kreisliga SV Eintracht Lüneburg – VfL Bleckede

26.05.2024: BSV Union Bevensen – 1. Herren

Bevensen : SV Eintracht 2:4 (0:3)

SVE-Trainer Simon Boeing: „Das war heute ein unaufgeregtes Spiel, ohne viele spektakuläre Szenen. Union Bevensen hat gut angefangen und hoch angepresst, jedoch ohne dabei wirklich torgefährlich zu werden. Wir hingegen gehen eher etwas glücklich in Führung. Durch ein Eigentor und ein Freistoßtor von Stefan Schröder erhöhen wir vor der Pause auf 0:3. Nach der Pause kommt Bevensen durch zwei unnötig zugelassene Tore noch einmal kurz ran, jedoch kann dann der eingewechselte Mats Beckmann zum 2:4 Endstand erhöhen.“

Tore

0:1 Edler (25.)
0:2 Eigentor (36.)
0:3 Schröder (38.)
1:3 Iwers (51.)
2:3 Gerstenkorn (55.)
2:4 Beckmann (70.)

Luenesport.de v. 26.05.2024

25.05.2024: JFV A/O/B/H/H – U16

U16-Landesliga
JFV A/O/B/H/H – SV Eintracht Lüneburg 1:2 (0:1)

Auf einem bundesligareifen Rasen in Ahlerstedt gewann die SV Eintracht Lüneburg nach starker Leistung verdient mit 2:1 bei der JFV A/O/B/H/H und hätte das Ergebnis aufgrund der vorhandenen Chancen deutlicher gestalten können.

Die Gäste waren von Beginn an spielbestimmend und dominierten das Spiel mit ihrer Lauf- und Zweikampfstärke. In der 15. Minute hatte die SV Eintracht noch Pech als Erik Lorenzo Casanova mit einem sehenswerten Fernschuss nur den Pfosten traf. Das 0:1 erzielte dann in der 31. Minute Philip Oertel nach toller Vorarbeit von Leander Lehmann. Nach dem Führungstreffer wurde das Spiel hektischer und es blieb bei der knappen Führung für die Gäste zur Halbzeit. Auch nach dem Wechsel war die SV Eintracht Lüneburg spielbestimmend. In der 53. Minute fiel dann völlig überraschend das 1:1 für die Gastgeber nach einem sehr gut ausgeführten Freistoß. Die SV Eintracht ließ sich dadurch nicht beeindrucken und erzielte nur 5 Minuten später das vielumjubelte 1:2 durch Erik Lorenzo Casanova, der nach einer zu kurz abgewehrten Ecke den Ball perfekt annahm und mit einem schönen Volleyschuss abschloss. Danach erhöhten die Gastgeber zwar das Risiko, konnten sich gegen die weiterhin sehr aufmerksame Abwehr der SV Eintracht aber keine Torchancen herausspielen. Da die Lüneburger ihre Konterchancen nicht nutzten, blieb es am Ende beim 1:2 für die Gäste.

Felix Schäfer

12.05.2024: 1. Herren – TSV Bienenbüttel

SV Eintracht : Bienenbüttel 2:0 (1:0)

SVE-Trainer Simon Boeing: „Wir wollten heute eine gute fußballerische Leistung mit und gegen den Ball zeigen, das hat über große Strecken auch funktioniert. Jedoch hat uns heute teilweise die Kreativität gefehlt, wodurch wir zu selten torgefährlich geworden sind. Respekt an Bienenbüttel, das trotz der schwierigen Situation mit sportlichem Kampfgeist gut mitgehalten hat und einige Möglichkeiten erzwungen hat.“

Tore

1:0 Edler (31.)
2:0 Edler (68.)

Luenesport.de v.12.05.2024

Interview mit SVE-Trainer Simon Boeing

Zuletzt doch einige Federn gelassen – okay oder wurmt dich das sehr?
Völlig in Ordnung! Nach der Niederlage in Wriedel war klar, dass wir dieses Jahr mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben, da ist es völlig normal, dass danach etwas die Luft ausgeht.

Geht die Serie stark an die Substanz, weil der Kader nicht ganz so groß ist?
Nein, wir haben einen großen Kader, der mittlerweile auf einem ausgewogenen Niveau ist.

Platz 9 – völlig okay oder war/ist deutlich mehr drin?
In der Hinrunde haben wir in einigen Spielen unnötig Punkte liegen gelassen, daher stehen wir jetzt nicht weiter oben.

Was müsste sich am Kader verändern, um eine noch bessere Rolle zu spielen?
Der Kader benötigt keine große Veränderung, sondern muss sich nur noch weiter einspielen. Wir sind davon überzeugt, dass wir nächste Saison mit diesem Kader eine bessere Rolle spielen werden.

Jetzt Bienenbüttel – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Ein Gegner, der nichts mehr zu verlieren hat und daher gefährlich werden kann.

Von was für eine Partie gehst du aus?
Wir haben vom letzten Sonntag einiges wieder gut zu machen, daher geh ich von einem kampfstarken Spiel meiner Mannschaft aus.

Was überzeugt dich, dass ihr am Ende jubeln werdet?
Der Ehrgeiz und Selbstanspruch jedes Einzelnen muss sein, dass wir dieses Spiel gewinnen.

Wird sich das Gesicht des Teams für die kommende Serie groß verändern?
Nein, wir bleiben als Kader so zusammen und bekommen noch ein paar neue Gesichter hinzu.

Wer wird auf keinen Fall mehr in dieser Serie auflaufen?
Da gibt es niemanden, wir haben keine Langzeit-Verletzten hinzubekommen.

Was gibt es noch zu sagen?
Wir hatten als Mannschaft nun eine Saison Zeit gehabt uns zu formen, Schwächen zu minimieren und Stärken auszubauen. In der Rückrunde haben wir gezeigt, dass wir jede Mannschaft schlagen können und konnten für uns feststellen wo wir hingehören. Daher wollen wir nun für die kommende Saison von Anfang an oben angreifen!

Luenesport.de v.09.05.2024

1 2 3 106