Frauenfußball

1. Frauen               2. Frauen               3. Frauen               4. Frauen

In der Saison 1984/85 schickte die SV Eintracht erstmalig ein weibliches Fußballteam auf den grünen Rasen. Am Ende der Saison belegten die Hasenburgerinnen in der Lüneburger Kreisliga einen beachtlichen sechsten Platz mit 18:18 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 42:30. Die weiteren Platzierungen in der Kreisliga:

  • 1986 5.
  • 1987 4.
  • 1988 5.
  • 1989 6.

Danach ruhte für 15 Jahre der Spielbetrieb für Frauenmannschaften auf der Hasenburg – 2004 startete man erneut und wurde auch dank kontinuierlicher und sehr erfolgreicher Jugendarbeit nach und nach zum führenden Frauenfußballverein in Lüneburg. In der Rückkehrsaison 2003/04 belegten die SVE-Damen in der Kreisliga Platz 5. Die weiteren Platzierungen:

  • 2005 4.
  • 2006 6.
  • 2007 2. (Aufstieg)

Am Ende der Bezirksligasaison 2007/08 reichte Platz 10 nicht zum Klassenerhalt, aber man hatte genug Erfahrungen gesammelt, um in der Folgesaison 2008/09 Kreismeister zu werden und in die Bezirksliga zurückzukehren. Die folgenden Bezirksliga-Platzierungen:

  • 2010 9.
  • 2011 3.
  • 2012 4.
  • 2013 1. (Aufstieg)

Wie gewonnen, so zerronnen: am Ende der Spielzeit 2013/14 mussten die blau-weißen Damen nach Platz 12 in der Landesliga wieder den bitteren Weg des Abstiegs hinnehmen.
Aber lange hielt man sich dann nicht mehr in der Bezirksliga auf: nach Platz 3 2015 gewann man die Staffel 2016 und kehrte wieder in die Landesliga zurück.

Auch jetzt wurde die Landesliga nur zu einer kurzfristigen Durchgangsstation: nach Platz 2 2017 reichte eben jener zweiter Platz 2018 zum Aufstieg in die Oberliga, der höchsten niedersächsischen Spielklasse, bundesweit die 4. Liga, da Meister SG Anderlingen/Byhusen verzichtete.

So gehen die Fußballfrauen in der dritten Saison in der Oberliga auf Torejagd. In der ersten Saison in der neuen Klasse belegte man Platz 5, in der abgebrochenen Saison 2020/2021 den 8. Platz. In der nun abgeschlossenen Saison 2021/2022 erreichten die Oberliga-Damen den 6. Platz.