22.10.2022: 1. Herren – Lüneburger SV

SV Eintracht : Lüneburger SV

Die Partie musste beim Stande von 2:2 abgebrochen werden, weil das Flutlicht nicht mehr funktionierte. Zuvor hatten für die SVE Okron (1.), und Maatouk (16.) per Elfmeter getroffen, für die LSV war zwei Mal Sönmez erfolgreich (14./25.).

Luenesport.de v. 23.10.2022


Interview mit Eintracht-Trainer Philipp Zimmermann

Zuletzt gut gepunktet – wie zufrieden bist du?
Sehr zufrieden natürlich! Wir haben die letzten 5 Spiele gewonnen, sind gut drauf, wir können aktuell zufrieden sein.

In was hat sich das Team in den Vorwochen deutlich gesteigert?
Wir sind generell konstanter in unseren Leistungen geworden. Wir haben den Kampf angenommen, sind in der Liga angekommen und wachsen als Team weiter zusammen.

Sind alle Spieler in der neuen Liga angekommen?
Ja, da bin ich mir sicher. Die Liga ist ja keine schlechte, gerade im oberen Drittel stehen viele gute Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen.

Wo siehst du immer noch die größte Baustelle?
Wirklich große Baustellen sehe ich aktuell nicht. Da unsere Ziele jedoch hoch gesteckt sind, müssen wir stets selbstkritisch bleiben, dürfen uns auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen und brauchen den absoluten Willen uns weiter verbessern zu wollen.

18 Buden gefangen – zufrieden?
Zwar gibt es Mannschaften, die weniger Gegentreffer kassiert haben, dafür haben wir aber auch schon 33 Tore erzielt! Bedenkt man, dass wir alleine gegen Heidetal 6 Treffer kassiert haben, relativiert sich die Zahl von 18 schon wieder ein wenig.

Nun die Lüneburger SV – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Mit dem LSV kommt am Samstagabend eine der besten Mannschaften der Liga zu uns auf die Hasenburg. Auch wenn der 8. Tabellenplatz ein wenig täuschen mag, wissen wir, dass das ein ganz harter Brocken wird. Der LSV verfügt über viele individuell starke Einzelspieler, die zum Teil bereits langjährige Bezirks- und Landesligaerfahrung haben. Wir sind gewarnt!

Was für eine Partie wird das?
Ich gehe von einer intensiven und physischen Partie aus mit vielen (harten) Zweikämpfen im Mittelfeld. Der LSV wird uns nichts schenken, wir der LSV aber auch nicht!

Wie groß siehst du die Chancen, dass es ein 0:0 wird?
Möglich ist alles, ich würde aber nicht drauf wetten.

Was stimmt optimistisch, dass ihr etwas holen werdet?
Ich kenne unsere Mannschaft und habe vollstes Vertrauen in die Jungs. Jeder weiß, um was es geht, wir sind heiß und wollen den nächsten Sieg.

Gibt es Spieler, die auf jeden Fall fehlen werden?
Das kann ich jetzt noch nicht sagen, bin mir aber sicher, dass wir einen starken Kader zur Verfügung haben werden.

Was gibt es noch zu sagen?
Am Samstagabend steht ein ganz besonderes Lüneburger Derby an, unter Flutlicht, also ein absolutes Highlight der Saison. Wir hoffen, dass viele Zuschauer den Weg zur Hasenburg finden und wollen, gemeinsam mit unseren Eintracht-Fans im Rücken, den nächsten Derbyerfolg feiern.

Luenesport.de v. 21.10.2022

16.10.2022: FC Samtgemeinde Gartow – 1. Herren

Gartow – SV Eintracht 1:4 (0:3)

SVE-Trainer Philipp Zimmermann: „Ein ungefährdeter Sieg, Gartow hat uns heute nicht gefordert. Allerdings hätte der Sieg viel höher ausfallen müssen, wir haben es verpasst etwas für das Torverhältnis zu tun. Hausaufgaben gemacht und Pflichtaufgabe erfüllt, aber der Gegner war auch nicht wirklich gut. Wir haben unheimlich viele Chancen liegen gelassen, dazu reichte es spielerisch für Gartow, mehr aber auch nicht.“

Tore

0:1 Edler (10.)
0:2 Pritschau (23.)
0:3 Pritschau (39.)
0:4 Wirtz (52.)
1:4 Pewsdorf (76.)

09.10.2022: 1. Herren – Ochtmisser SV

SV Eintracht : Ochtmissen 1:0 (0:0)

SVE-Trainer Philipp Zimmermann: „Das war ein richtig gutes Spiel mit einer hohen Intensität und gute Abschlüsse auf beiden Seiten. Der OSV hätte in der 1. Halbzeit auch in Führung gehen können, aber auch wir sind immer wieder gefährlich vor dem Tor aufgetaucht. In der 2. Halbzeit hätten wir früher in Führung gehen können, das klappte aber zum Glück in der 77. Minute. Edler jagte dem gegnerischen Torwart den Ball ab und auf das leere Tor einschieben konnte. Am Ende war es eine Willensleistung, ich bin sehr zufrieden, wir haben eine ganz reife Leistung gezeigt und super gekämpft. Unser Torwart hat uns mit seinen Paraden den Rücken frei gehalten. Und Julian Lorenz hat als Verteidiger super gespielt, den Ochtmisser Stürmer gut im Griff gehabt. Das waren die Schlüsselpunkte, die uns geholfen haben dieses Spiel gewinnen zu können.“

Tor

1:0 Edler (77.)

Luenesport.de v. 09.10.2022

02.10.2022: BSV Union Bevensen – 1. Herren

Bevensen : SV Eintracht 0:1 (0:1)

SVE-Trainer Philipp Zimmermann: „Auf beiden Seiten war es Kampf und Krampf, spielerisch haben wir kaum Lösungen gefunden, wir hatten eine Halbchance aus dem Spiel heraus. Es war kein gutes Spiel von uns, aber wir haben leidenschaftlich verteidigt und somit die 3 Punkte geholt. So bleiben wir oben dran, es war ein Sieg der Moral. Aus den letzten 3 Spielen haben wir 9 Punkte geholt – wir freuen uns jetzt auch das Spitzenspiel gegen Ochtmissen. Unser Tor fiel nach einem indirekten Freistoß im Strafraum – Edler schweißte den Ball aus 7 Metern in die Maschen!“

Tor

0:1 Edler (42.)

Luenesport.de v. 02.10.2022

Fotos vom Spiel gibt es bei der Uelzener AZ:

https://www.az-online.de/sport/uelzen/bilder-der-heide-wendland-liga-vom-spiel-union-bevensen-eintracht-lueneburg-endstand-91826752.html

25.09.2022: TuS Wustrow – 1. Herren

Wustrow : SV Eintracht 0:4 (0:3)

SVE-Trainer Philipp Zimmermann: „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, das war eines unserer besseren Spiele. Wir haben früh mit 2:0 geführt, weil wir den Gegner mutig unter Druck gesetzt haben. Danach haben wir das Spiel besser gestaltet als in den Vorwochen, ließen den Ball laufen und konnten vor der Pause noch auf 3:0 erhöhen. Unterm Strich ein verdienter Sieg, auch wenn Wustrow nach dem Wechsel zu mehr Torchancen kam, wir haben aber auch einige Chancen liegen gelassen. Wir genießen den Moment, müssen aber unsere Leistung am kommenden Spieltag gegen Bevensen bestätigen und nachlegen!“

Tore

0:1 Okorn (7.)
0:2 Stegen (10.)
0:3 Okorn (34.)
0:4 Aehlig (77.)

Luenesport.de v. 25.09.2022

17.09.2022: 1. Herren – TSV Gellersen II

SV Eintracht : Gellersen II 2:1 (2:0)

SVE-Trainer Philipp Zimmermann: „Am Ende ein verdienter Sieg, aber die Partie war bis zum Ende hin eng und ausgeglichen. Wir sind gut gestartet. Konnten schnell zwei Tore machen, dann kam Gellersen aber besser in das Spiel. Mit dem einsetzenden Regen wurde das Spiel natürlich immer schwieriger, es bestand immer die Gefahr, dass ein Ball mal durchrutscht. Gellersen hat das auch gut gemacht, hat nach vorne gespielt, dadurch hatten wir aber auch 1-2 gute Kontermöglichkeiten, so dass wir das Spiel hätten früher entscheiden können. Gellersen hätte mit etwas Glück auch den Ausgleich schaffen können, so sind wir froh, dass wir das Ergebnis über die Zeit bringen konnten. Wir müssen weiterhin hart an uns arbeiten, aber heute war es ein wichtiger Sieg für die Moral, auch wenn das Spiel schwieriger war als gedacht.“

Tore

1:0 Aehlig (1.)
2:0 Edler (9.)
2:1 Schmidt (67.)

Luenesport.de v. 18.09.2022

Interview mit SVE-Trainer Philipp Zimmermann

Was läuft derzeit grundsätzlich schief?
Wir haben intern besprochen, was aktuell noch nicht zufriedenstellend läuft und wissen wo ran wir zu arbeiten haben.

Ist das Team wirklich schon in der Kreisliga angekommen?
Ja, ich denke schon.

Fehlt so ein wenig die körperliche Bereitschaft, um dagegen zu halten?
Diesbezüglich müssen wir uns sicher weiterentwickeln.

Ist der Weg doch schwerer und länger als gedacht?
Erwartet schwer.

Wo muss der Hebel jetzt angelegt werden?
Da gibt es einige Stellschrauben, an denen wir nun ansetzen müssen. Zuletzt haben wir weder defensiv noch offensiv unsere eigenen Erwartungen erfüllt.

Was forderst du von deinen Spielern in dieser Situation?
Ich fordere die Bereitschaft ein, mehr zu tun, als alle anderen. Sei es beim Training oder am Spieltag, wir müssen mehr tun, bis wir dort stehen, wo wir stehen wollen.

Was traust du dem Team in der Tabelle realistisch zu?
Ich traue uns zu, eines der Topteams in der Kreisliga zu sein oder zu werden.

Nun Gellersen 2 – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Ein Gegner, der nach dem letzten Wochenende sicher Selbstvertrauen getankt hat und die Punkte nicht kampflos bei uns lassen wird.

Warum werdet ihr am Ende jubeln?
Weil wir hoffentlich ein Tor mehr erzielt haben als Gellersen.

Wer wird auf keinen Fall spielen können?
Aktuell stehen alle Spieler zur Verfügung.

Was gibt es noch zu sagen?
Die Niederlage gegen Molzen ärgert uns sehr besonders, weil wir unsere eigenen Erwartungen nicht erfüllen konnten. Wir müssen nun beginnen kontinuierlich zu punkten und Spiele zu gewinnen. Am Samstagabend wollen wir damit beginnen und unsere Stärke vor eigenem Publikum unter Beweis stellen. Mit der Unterstützung unserer Fans geht dies natürlich bedeutend einfacher, daher zählen wir wieder auf viele Zuschauer!

Luenesport.de v. 16.09.2022

1 2 3 4 9