Lünesport 05.02.2021:

Standpunkt: So sieht es bei der SV Eintracht Lüneburg aus

Stand: 5. Februar 2021

Interview mit Eintrachts Thorsten Hanstedt

Thorsten, eigentlich ist jetzt die Zeit, um die Planungen für die kommende Serie zu gestalten – ist das derzeit möglich?
Wir waren wir nicht untätig. Wir freuen uns riesig, dass wir Philipp Zimmermann für uns als Trainer gewinnen konnten. Er bringt frischen Wind in die Truppe. Auch bei der Kaderplanung sind wir schon sehr weit.

Wie ist die Resonanz der Spieler bisher, was die kommende Serie angeht?
Bis auf unseren Torwart, der ab sofort beim Ochtmisser SV durch die Kiste fliegt, bleibt der aktuelle Kader bestehen. Das zeigt uns auch mal wieder, was für ein eingeschworener Haufen wir sind und das unabhängig davon wie gut oder schlecht es gerade sportlich läuft.

Gibt es sogar Winterneuzugänge?
Wir sind bereits voll in der Planung für die kommende Saison. Es macht keinen Sinn sich aufgrund der pandemischen Lage noch mit der laufenden Saison zu befassen. Es kommt so wie es kommt.

Wird es Spieler geben, die am Ende der Serie auf jeden Fall aufhören oder gehen?
Wir bleiben so zusammen und werden noch die eine oder andere Überraschung präsentieren!

Die Trainerfrage ist geklärt, auch die des Cotrainers und Betreuers?
Philipp Zimmermann wird der neue Trainer. Sebastian Brandt und Bernd Peters werden ihm wie bisher zur Seite stehen.

Spürst du derzeit eine gewisse Lustlosigkeit zum Thema Fußball bei den Spielern, weil gar nichts geht?
Die Jungs sind schon genervt, aber allen ist bewusst, dass ein Mannschaftssport derzeit nicht möglich und sinnvoll ist.

Hat dein Team einen Trainingsplan bekommen, um sich fit zu halten?
Der einzige Auftrag war und ist gesund zu bleiben und gut auf sich und seine Lieben zu achten.

Wie schwer ist es bei dieser langen Pause engen Kontakt zu den Spielern zu halten?
Wir trinken ab und an mal eine Limo über Zoom. Abgerundet wird das Spektakel durch die Geri Rodatz Quizshow. Könnte man auch im Fernseher laufen lassen, da es das Niveau des aktuellen Angebots deutlich übertrifft.

Wann glaubst du, wird der Ball mal wieder rollen?
In dieser Saison gar nicht mehr. Und das ist auch gut so. Ich hoffe nur, dass sich der NFV keinen Nonsens überlegt und die Saison aufgrund der aktuellen Tabelle mit Auf- und Absteigern beendet. Eine sportliche Lösung wäre wichtig.

Andere Infos rund um Team und Verein?
Wir werden in Zukunft versuchen das eine oder andere Mal wieder für positive und überraschende Nachrichten zu sorgen.

Was gibt es noch zu sagen?
Ich hoffe, dass wir alle gut durch diese schwere Zeit kommen. Umso schöner wird es wenn sich alle auf dem Platz wieder in den Armen liegen. An unseren lieben Gastwirt: Bobby, halte durch, es folgt auf Regen immer Sonne.

Dank an Lünesport.de für die Genehmigung zur Veröffentlichung!

SVE-Gast bei der Klub-WM dabei!

2019 das Schiri-Team aus Magdeburg, 2021 Bayern München? Kader Zitouni 2019 auf der Hasenburg…

Kader Zitouni (Tahiti), 2019 als Turnierschiedsrichter zu Gast beim 14. Referee-Cup der SV Eintracht, erhielt jetzt eine besondere Auszeichnung: er wurde für die Klub-WM, die vom 01.-11. Februar 2021 in Katar durchgeführt wird, als Unoarteiischer nominiert. Als Teams sind u. a. dabei der deutsche Meister FC Bayern München, Al-Ahly Kairo, aus Südamerika SE Palmeiras São Paulo oder die Boca Juniors aus Buenos Aires sowie der mexikanische Meister UANL Tigres aus Monterrey – Weltklasse pur!
Damit hat es sich wieder mal gezeigt, dass die hohen Anforderungen an die Referees beim Lüneburger Schiri-Turnier Unparteiische für höchste Aufgaben qualifizieren. So wurde Björn Kuipers aus den Niederlanden einer der weltbesten Referees, Gladys Lengwe aus Zambia leitete bei der U20-WM der Frauen das Spiel um Platz 3 und jetzt diese Nominierung für den so sympathischen Kollegen von der anderen Seite des Globus – alle vorher beim Referee-Cup… Viel Erfolg!

Und ein Nachtrag: 2017 war FIFA-Assistentin Bernadettar Kwimbira (Malawi) auf der Hasenburg dabei, jetzt war sie Mitglied des ersten weiblichen Schiedsrichterteams beim Afrika-Cup in Kamerun an der Seite von Ledya Abebe (Äthiopien) dabei.

Lünesport 17.11.2020:

Florian Münch

Name, Verein, Alter, Position
Florian Münch, SV Eintracht Lüneburg, 44 Jahre „jung“, Trainer U15

Wieder rollt nicht der Ball – wie gehst du damit um?
Relativ entspannt, bei der Anzahl der Coronainfizierten und dem daraus resultierten Lockdown, die einzig richtige Entscheidung! Es ist zwar für jeden Trainer, Spieler oder Fan nicht schön, wenn das liebste Hobby eingestellt werden muss, aber es kommen hoffentlich wieder bessere Tage….!?

Was bedeutet dir die SV Eintracht Lüneburg?
Viel, von Fußball bis hin zu Freunden ist alles dabei…

Herrentrainer gewesen – wie sind die Erinnerungen?
Nur positiv, sei es die Jahre in der 1. Herren zusammen mit Carsten „Casy“ Lorenzen, oder anschließend beim TuS Reppenstedt mit S. Hiller; sportlich wie auch menschlich war es eine super Zeit.

Wer war der verrückteste Spieler, den du trainieren durftest?
Fußballer sind doch alle bekloppt!?!? Da gab es mit Sicherheit einige von, die alle hier zu erwähnen würde den Rahmen sprengen!!!

Welche Ausrede konntest/kannst du nicht mehr hören?
Jugend: Wir haben nur verloren, weil der Platz so schlecht war, außerdem war der Ball so hart…

Wie oft haben die Spieler nichts von dem verstanden was du erzählt hast?
Im Training verstehen sie es alle und setzen es sehr gut um, zum nächsten Pflichtspiel ist alles verpufft – liegt wohl an meiner Aussprache.

Fehlt dir der Posten im Herrenbereich an der Linie?
Nein, es war eine tolle Zeit, die ich auch echt nicht missen möchte, aber es hatte einfach gereicht.
Nun starte ich seit Jahren das Projekt Vater vs. Sohn im Fußball. Es war zwar eine riesen Umstellung in den Jugendbereich, aber es macht richtig Spaß die Jungs in ihren Aufgaben zu begleiten und hoffentlich sportlich nach vorne zu bringen.

Wie siehst du die Entwicklung auf der Hasenburg?
Oha, schwieriges Thema… Die Entwicklung, dass nicht mehr „jeder“ zu Eintracht kommen kann, um die Hand aufzuhalten, ist positiv, das Sportliche bleibt abzuwarten…

Dein bisher größter sportlicher Erfolg?
Es sind echt schöne Erinnerungen, die immer mal wieder aufploppen…
– Staffelsieger 1. Kreisklasse 2017/2018 mit unseren Jungs der SV Eintracht Lbg U12
– Kreisliga Meister 2011 / 2012 mit dem TuS Reppenstedt, Aufstieg in die damalige Bezirksliga
– Bezirkspokalsieger SV Eintracht Lbg. 2009 / 2010
– Zweiter im Bezirkspokal SV Eintracht Lbg 2010 / 2011

Und die bitterste Niederlage?
Selbst verschuldet, jedoch mehr als bitter… Uns wurden in der damaligen U14 drei Punkte aberkannt, da ich bei einer 6:1-Führung, gegen den Tabellenletzten einen Wechselfehler begann und einen 5. Feldspieler einwechselte. Somit wurden uns die sichergeglaubten 3 Punkte abgezogen, der damalige Tabellendritte überholte uns damit und wir konnten somit nicht als Vizemeister in die Kreisliga aufsteigen. Nochmals ein Dankeschön an T. Jünemann und S. Hiller, das es euch auch nicht aufgefallen ist 🙂

Dank an Lünesport.de für die Genehmigung zur Veröffentlichung!

Das Schiri-Personalkarussell dreht sich

Frank Schlicht

Nach zwei Spielzeiten beendete Frank Schlicht seinen Werdegang bei der SV Eintracht und wechselt zur Saison 2020/21 als Schiedsrichter zurück zu seinem Heimatverein TuS Brietlingen. Tschüss, Frank und danke für deine Zeit auf der Hasenburg – du kannst jederzeit wiederkommen!
Darüber hinaus legen Fabian Heise und Dalila Pepic aus schulischen Gründen eine Pause ein.
Aber es gibt auch Zugänge: zu Saisonbeginn wechselte Lukas Schnatz vom Ochtmisser SV zu den Blau-Weißen und am 01.11.2020 bestanden mit Max Hofmann und Carl Jones zwei 14jährige Youngster ihre Prüfung und warten jetzt ungeduldig auf ihren ersten Einsatz nach Ende der Corona-Pause.

U12-Trainerposten frei!

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: zur neuen Saison sucht die U12 der SV Eintracht einen neuen Trainer. Der letztjährige U11-Coach Marcel Düker muss das Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellen und hofft, einen ebenso motivierten Nachfolger zu finden.

Saison 2020/2021 – Wir brauchen euch!

Hallo an alle fußballbegeisterten Frauen und Männer, Mädels und Jungs,

wir aus der Damen- und Juniorinnenabteilung stecken mitten in der Planung der nächsten Saison und wollen weiterhin mit drei Damenmannschaften in der Ober-, Landes- und Bezirksliga sowie je ein bis zwei Teams der F-, E-, D-, C- und B-Juniorinnen planen.

Hierfür benötigen wir allerdings Eure Unterstützung!

#coachlife
Du hast Interesse an einer Tätigkeit als TrainerIn, Co-TrainerIn oder BetreuerIn einer unserer Damen- oder Juniorinnenmannschaften? Dann kommst du genau zum richtigen Zeitpunkt, bist 💙-Willkommen und kannst dich gerne bei uns melden!

#nieohnemeinteam
Du hast Interesse an Fußball, möchtest mit dem Vereinsfußball ganz neu anfangen oder hast bereits gespielt? Ob im Tor oder auf dem Feld, wir finden in einer unserer Mannschaften die richtige Position für dich! Komm gerne zum Probetraining vorbei, um dich auch im echten Leben von uns überzeugen zu lassen!

#gibdireinenruck
Du bist noch nicht ganz überzeugt? Schaue dir hier die Erfolgsgeschichte des Frauenfußballs bei der SV Eintracht Lüneburg an: https://spark.adobe.com/video/9N0jWDI6GKmj8 Oder durchstöbere die Seiten der E-Juniorinnen und D-Juniorinnen für Eindrücke aus unserer Mädchenfußballabteilung.

Die Kontaktdaten der Damentrainer findest du hier, zu den TrainerInnen der Juniorinnenteams geht es hier entlang. Wir freuen uns auf dich!

1 2