S.V. Eintracht Lüneburg - Blau gewinnt

SV Eintracht Lüneburg - SV Teutonia Uelzen 9:2 (4:2)

Die Damen der SV Eintracht trafen im Heimspiel gegen den SV Teutonia Uelzen wie schon im Spiel gegen den MTV Jeddingen erneut neun mal. Die SVE, die mit ihrer bisher jüngsten Startformation - allein 5 U18 Spielerinnen standen in der Anfangself- ins Spiel ging, musste bereits in der 2. Spielminute erst einmal den Führungstreffer der Gäste durch Frederika Schneider hinnehmen.
Nach toller Vorarbeit von Hanna Schönsee traf Karla Wiegmann aber bereits fünf Minuten später zum 1:1 für die Gastgeberinnen. Jeruscha Steiner (13.) und Katharina Kamp (15.) per Doppelschlag sorgten für eine 3:1 Führung der SVE noch in der Anfangsviertelstunde. Nach einem Fehler in Spielaufbau der Eintracht verkürzte Uelzen auf 2:3; erneut war Schneider erfolgreich (32.).
Mit dem letzten Angriff vor der Pause stellte Jeruscha Steiner den 2 Tore Vorsprung für die Eintracht wieder her (45.).
Als kurz nach Wiederbeginn das 5:2 durch Karla Wiegmann fiel (47.), war die SVE endgültig auf der Siegerstraße konnte sich allerdings auch bei Torfrau Friederike Ihle bedanken, die in der 54. Spielminute die größte Möglichkeit der Gäste in der zweiten Halbzeit im 1:1 gegen Uelzens Stürmerin vereiteln konnte und so den erneuten Anschlusstreffer verhinderte. Danach hatten die Mädels von der Hasenburg dann aber Spiel und Gegner im Griff und bauten das Ergebnis zum deutlichen Heimsieg aus. Katharina Kamp per Handelfmeter (63.), Hanna Schönsee (67.) nach Vorarbeit von Karla Wiegmann und Wiegmann selbst, nach Pass von Schönsee (77.) sowie erneut Katharina Kamp (89.) sorgten für den 9:2 Endstand.

Spielerin des Spiels: Karla Wiegmann #KW12 #Ersatztorwart #Krake

Vereinsnews

Nicht vergessen!

Unsere Werbepartner