S.V. Eintracht Lüneburg - Blau gewinnt

ATSV Scharmbeckstotel - SV Eintracht Lüneburg 3:0 (1:0)

Das Ergebnis am Ende deutlich. Chancenlos war die SVE allerdings nicht, konnte ihre Möglichkeiten an diesem Tage nur nicht nutzen. Gegen einen tief gestaffelt stehenden Gegner fehlten im Abschluss die nötige Präzision und die letzte Konsequenz. Geprägt war das Spiel der Blau-Weißen an diesem Tag auch von vielen unnötigen Ballverlusten und unpräzisem Passspiel. Die Gastgeberinnen konterten geschickt und hatten in der 38.Minute damit Erfolg, als ihre Stürmerin erst im Strafraum gestoppt werden konnte, auf Kosten eines berechtigten Strafstoßes.

Die 1:0 Pausenführung für den ATSV. Nach dem Wechsel machte die SVE Druck und drängte auf den Ausgleich, hatte allerdings Pech mit einem Lattentreffer, zudem konnte die Torfrau des ATSV mit einer Glanzparade den Ausgleich verhindern. Der SV Eintracht lief die Zeit davon und in der Schlussphase, als die Mädels von der Hasenburg mit einer dritten Spitze agierten und aufmachten, fielen nach weiteren Kontern die Treffer zum 0:2 (77.) und 0:3 (87.).

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) ist die SVE jetzt im Heimspiel des Niedersachsenpokals gegen den amtierenden Oberligameister der Staffel Ost, den MTV Barum gefordert.

 

SVE: Ihle, Pawlak (52. Wübker), W, Ortmann-Lemberg, Kamp, v. Vacano, Schönsee, Wiegmann, John, Thiem (81. Isenberg), Heyng, Polatzek (61. Steiner)

Vereinsnews

Nicht vergessen!

Unsere Werbepartner