S.V. Eintracht Lüneburg - Blau gewinnt

SG Germania Ripdorf/Uhlenkickers – SV Eintracht Lüneburg III

Mit nur 8 Leuten reiste die 3. Vertretung der SVE Damen am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Ripdorf. Bereits nach den ersten Minuten merkte man, dass hier heute durchaus etwas mitzunehmen ist. Die SVE konnte sich einige gute Möglichkeiten erspielen, jedoch keine davon nutzen. Wie heißt es so schön – wenn du die Chancen vorne nicht nutzt, wird es sich hinten rächen. Durch zwei schnelle Konter und der 7. und 13. Spielminute stand es plötzlich 2:0 für die Heimmannschaft. Die SVE spielte dennoch munter weiter und verkürzte nach einem schönen Angriff über links durch Katja Dorzsynski auf 2:1 (17.). Eine weitere Unachtsamkeit der SVE Hintermannschaft nutze Ripdorf, um die alte zwei-Tore-Führung wieder herzustellen (21.), ehe Linda Kunzelmann die SVE in der 32. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Marlene Munzert wieder auf 3:2 heranbrachte. Dies war zugleich der Pausenstand.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang Ronja Kruse nach Zuspiel von Linda Kunzelmann der 3:3 Ausgleich (43.). Die SVE Damen warfen nun, trotz nur einer Wechseloption, noch einmal alles in diese Partie. Dieser unermüdliche Einsatz wurde belohnt: hinten hielt Torfrau Victoria Reinecke die SVE im Spiel und vorne gelang Linda Kunzelmann nach einem Einwurf über links der 4:3 Siegtreffer mit einen Schuss in den Winkel.

Verdienter Auswärtserfolg und somit in der Rückrunde noch ungeschlagen. Bereits am Ostersamstag um 15:00 Uhr treffen diese beiden Teams wieder aufeinander, diesmal allerdings auf der Hasenburg.

SVE: Reinecke, Dorszynski, Peter, Kruse, Munzert, Kunzelmann, Hartfuss, Glor

 

Vereinsnews

Nicht vergessen!